WAS BEDEUTET FÜR UNS SWISS MADE? (IN 1 MIN.)

Wir werden oft gefragt, wo wir unsere Kleidung produzieren. Wer nachhaltig sein will, sollte schliesslich so nahe wie möglich seine Produkte herstellen lassen – in unserem Fall wäre dies logischerweise die Schweiz. Doch welche Bedeutung hat Swiss Made und die Schweiz für uns und unsere Produkte?

Als gebürtige Schweizer mit Wurzeln im Bündnerland, verspüren wir eine starke Verbundenheit zu unserem Land und möchten die heimische Wirtschaft so gut wie möglich fördern. Auch aufgrund unseres umfassenden Nachhaltigkeitsansatzes spricht Vieles für eine lokale Produktion. Zudem hat uns die Entwicklungszeit über die letzten 3 Jahre einiges gelehrt, was die Schweiz als Produktionsstandort und -partner angeht. Schweizer Partner sind zwar meist substantiell teurer, dafür aber auch enorm zuverlässig, präzise, verantwortungsvoll und vorrausschauend. In vielen Belangen haben wir es unglaublich schätzengelernt, einen Schweizer Entwicklungs- und Produktionspartner zu haben. Nebst der Nähe und unkomplizierten Kommunikation, ist es die Passion für innovative und zukunftsfähige Lösungen, die wir definitiv als verbindendes Element spüren. Doch wieviel Swiss Made ist heutzutage überhaupt noch möglich und was bedeutet dies? Bei Muntagnard setzen wir auf so viel Schweiz wie möglich, aber auch nur auf so viel, wie für uns und das jeweilige Produkt sinnvoll ist. Wir sind der festen Überzeugung, dass Produkte und Lieferketten heutzutage ganzheitlich angeschaut werden müssen und ein simples «made in» nicht mehr ausreicht. Wenn unser Rohmaterial für unsere T-Shirts aus dem europäischen Raum stammt und wir einen innovativen und verantwortungsvollen Produktionspartner für den Stoff im europäischen Raum haben, dann ist es für uns durchaus sinnvoll, auch die finale Konfektion entsprechend diesen vorgelagerten Produktionsschritten auszurichten und zu optimieren. Wenn aber beispielsweise ein südamerikanisches Rohmaterial in Asien zum Stoff gefertigt wird, das finale Zusammennähen jedoch in der Schweiz geschieht, um damit Swissness zu suggerieren, dann sehen wir darin keinen Weg, den wir gehen und vertreten möchten. Swissness und Swiss Made bringt in unseren Augen viele Vorteile, jedoch gilt es die Lieferkette transparent zu erläutern und für jedes Produkt individuell zu evaluieren und zu optimieren. Wir werden zukünftig auch Produkte «Made in Switzerland» anbieten, jedoch vor allem wenn es aus Qualitäts-, Wirtschaftlichkeits- und Nachhaltigkeitssicht für uns, das Produkt und den Markt Sinn macht.

Schreibe einen Kommentar

Schliessen
Einloggen
Schliessen
Warenkorb (0)

Warenkorb ist leer Der Warenkorb ist leer.



Sprache