Nachhaltig produziertes T-Shirt aus Holz von Muntagnard, aufgehängt zwischen Baumstämmen

Was ist das nachhaltigste T-Shirt? (Teil 1)

Selbst mit viel harter Arbeit und Hingabe kann kein neu hergestelltes Produkt wirklich „nachhaltig“ sein, und die ökologischen und sozialen Aspekte werden sehr persönlich, je nachdem, was für eine Person oder ein Unternehmen wichtig ist. Daher wäre die offensichtliche Antwort auf diese Frage „das T-Shirt, das man nicht kauft“ oder zumindest das T-Shirt, das nicht neu produziert wird, damit keine zusätzlichen Ressourcen verwendet werden müssen. Aber so einfach ist es nicht und der second-hand Kauf ist derzeit (noch) keine funktionierende Option für unsere globalen Märkte im grossen Stil. Ausserdem ist das Recycling von Altkleidern entgegen den Versprechungen vieler Marken immer noch so gut wie nicht existent. Wenn Unternehmen ein Rücknahmeprogramm anbieten, verwerten sie unsere Altkleider in den meisten Fällen bspw. zu Putzlappen oder geben alles in die nächste Abfallverbrennungsanlage. Das heisst nicht, dass Du deine Altkleider nicht recyceln solltest, was Du unbedingt tun solltest, aber wir möchten die Tatsache betonen, dass die meisten Marken bei der Entwicklung und Herstellung ihrer Produkte die Recyclingfähigkeit und die Auswirkungen am Ende der Lebensdauer vernachlässigen und ignorieren.

Wir könnten jetzt damit beginnen, all die grossartigen und „nachhaltigen“ Dinge aufzulisten, die wir tun, und warum Du unsere Produkte unbedingt kaufen solltest. Wir verfolgen jedoch eher einen anderen Ansatz. Lieber möchten wir darüber aufklären und informieren, was wir als hauptsächlich relevant erachten, wenn wir über nachhaltige Kleidung sprechen, damit Du selbst entscheiden kannst, was Du über uns und unsere Produkte denkst.

In der heutigen Bekleidungsproduktion wird «Nachhaltigkeit» vor allem in Bezug auf die folgenden drei Punkte angewendet:

1.     der Wahl eines bestimmten Rohmaterials

2.     der Entscheidung für einen effizienteren Produktionsprozess

3.     der Wahl eines bestimmten Produktionsstandortes

Das bedeutet, dass ein T-Shirt beispielsweise aus Bio-Baumwolle, recycelten PET-Flaschen, in einer OekoTex-, GOTS- oder Bluesign zertifizierten Produktionsstätte hergestellt wird. Was meist vernachlässigt wird, ist die Tatsache, dass Produkte mit einem ganzheitlicheren Ansatz entwickelt und hergestellt werden müssen. So sind beispielsweise das Nähgarn und die Pflegeetiketten der meisten Kleidungsstücke, auch wenn der Hauptstoff beispielsweise aus organischen Materialien besteht, grösstenteils aus synthetischen Bestandteilen hergestellt. Dies führt zu einem Materialmix, der eine vollständige Wiederverwertung des Kleidungsstücks mit den derzeitigen Recyclingtechnologien nahezu unmöglich macht. Darüber hinaus können Chemikalien, die beim Färben und Ausrüsten von Kleidungsstücken verwendet werden, oft sehr schädlich für die Umwelt sein und werden im Produktionsprozess oft ignoriert. Daher erweist es sich als eine sehr komplexe und komplizierte Angelegenheit, wenn man ein wirklich nachhaltiges T-Shirt herstellen will.

Im nächsten Blog-Beitrag geben wir einen tieferen Einblick in unsere Denkweise und näher bringen, wie wir bei der Entwicklung unserer Produkte vorgehen und worauf wir uns konzentrieren, um das für uns sinnvollste Kleidungsstück herzustellen. Wir glauben, dass wir bei der Entwicklung und Produktion einen sehr konsequenten Ansatz verfolgen: Neben der transparenten Offenlegung, wie und wo unsere Produkte hergestellt wurden (vom Nähgarn über den Stoff bis hin zur Endproduktion), verfolgen wir einen zirkulären Designansatz, um die Umweltbelastung während des gesamten Lebenszyklus des Produkts zu minimieren – von der Rohstoffgewinnung über die Nutzungsphase bis hin zur Entsorgung/Wiederverwertung am Ende der Lebensdauer. Tatsächlich „nachhaltige“ Produkte herzustellen ist eine enorme Herausforderung und vielleicht nie vollumfänglich erreichbar, wir setzen jedoch alles daran, diesem Ziel über die Zeit so nahe wie möglich zu kommen. Mehr dazu im nächsten Beitrag.

PS: Wir versuchen stets, unsere Produktionsprozesse und Produkte zu verbessern. Bitte zögere nicht, Dich mit uns in Verbindung zu setzen, wenn Du Anregungen, Kommentare oder Verbesserungsvorschläge hast.


Quellen und Links für weitere Lektüre:

Mistra Future Fashion – Fiber Bible
Mistra Future Fashion – Microplastic from Polyester
Quantis – Apparel Footprint
IUCN – Microplastics

Schreibe einen Kommentar

Schliessen
Einloggen
Schliessen
Warenkorb (0)

Warenkorb ist leer Der Warenkorb ist leer.



Sprache