Muntagnard nachhaltiges LEGNA TShirt aufgehängt

Was ist das nachhaltigste T-Shirt? (Teil 2)

Im ersten Teil zur Beantwortung der Frage „Was ist das nachhaltigste T-Shirt?“ haben wir bereits festgestellt, dass ein neu produziertes T-Shirt im Prinzip nicht vollständig nachhaltig sein kann. Wir sind jedoch der festen Überzeugung, dass es wichtige Aspekte gibt, die zur Herstellung eines nachhaltigeren Produkts herangezogen werden können: Ein ganzheitlicher Ansatz vom Rohstoff bis zum Ende der Nutzungsphase ist entscheidend, wobei die Auswahl der Rohstoffe, die Produktionsprozesse und die Transparenz über die gesamte Wertschöpfungskette von zentraler Bedeutung sind.

Im Falle des T-Shirts LEGNA haben wir daher all diesen Aspekten große Aufmerksamkeit geschenkt, um unsere Auswirkungen auf die Umwelt so gering wie möglich zu halten, wobei wir uns stets auf Qualität und Komfort fokussiert haben.

Die folgenden Ausführungen sollen daher näher aufführen, wie wir uns jeweils aus reiner Nachhaltigkeitsperspektive entschieden haben und was uns dabei anleitet.

Die Rohstoffe

Wir wählen Rohstoffe nach ihrem ökologischen Impact aus, den wir möglichst auf Lebenszyklusanalysen basieren: Wir verwenden keine konventionellen synthetischen Materialien (neu oder recycelt) aufgrund der mikroplastischen Verschmutzung; Baumwolle wird nur nach eingehender Untersuchung nach unseren eigenen spezifischen Kriterien verwendet; tierische Materialien nur, wenn sie wiederverwertet werden und schweizerischen Ursprungs sind (Schweizer Wolle, Schweizer Hirschleder).

Im Fall des T-Shirts LEGNA haben wir unsere holzbasierten Fasern nicht nur deshalb ausgewählt, weil dieses bestimmte Material eine drastisch geringere Umweltbelastung aufweist als beispielsweise herkömmliche Baumwolle (siehe Higg-Index und weiter unten). Wir haben uns auch deshalb für dieses großartige Material entschieden, weil wir zeigen wollen, dass es viele spannende Alternativen zu Baumwolle und Synthetik gibt und dass dies erst der Anfang unserer Suche nach alternativen, nachhaltigen Lösungen ist.

Warum glauben wir also, dass unsere Rohstoffauswahl eine verantwortungsvolle, nachhaltige Wahl ist?

  • Das Holz stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft, ist organischen Ursprungs und die daraus resultierenden Fasern sind biologisch abbaubar
  • Der Herstellungsprozess zu Fasern geschieht in geschlossenen Kreisläufen, wo über 99% der Lösungsmittel wieder und wieder verwendet werden können
  • Unsere Holzfasern Im Vergleich zu konventioneller Baumwolle:
    • Bis zu 70% geringerer Flächenbedarf im Anbau
    • Bis zu 20-mal geringerer Wasserverbrauch
    • Sehr hohe Färbeeffizienz: Benötigt die Hälfte der Farbmenge und des Energieverbrauchs, um den gleichen Farbton zu erreichen
    • Sehr geringe Bleichanforderungen

Transparenz

Wir betrachten die gesamte Wertschöpfungskette, von den Rohstoffen über die Faserherstellung, Spinnerei, Weberei, Färberei und Ausrüstung bis hin zur Konfektionierung, und wir informieren unsere Kunden gerne über jedes einzelne Detail, wenn sie daran interessiert sind.

Im Falle des T-Shirts LEGNA wissen und kommunizieren wir nicht nur, wo das Endprodukt konfektioniert wurde („made in“), sondern wir versuchen, den Verbraucher über das Gesamtbild der Textilproduktion zu informieren, wie bspw. im nächsten Abschnitt ausgeführt wird.

Optimierung der Lieferkette

Die Optimierung entlang der gesamten Lieferkette ist sehr schwierig und mit großem Aufwand verbunden, aber wir sind überzeugt, dass es sich lohnt. Wir haben unsere gesamte Lieferkette in Europa aufgebaut, nicht nur, um Transportwege und Logistik zu optimieren, sondern vor allem, weil wir dadurch jeden einzelnen Produktionsschritt besser steuern und überwachen können. Als wir uns beispielsweise für einen geeigneten T-Shirt-Stoff entschieden haben, bestand unser nächster Schritt nicht darin, die billigste Näherei zu finden, sondern mit einem Partner zusammenzuarbeiten, der unsere strengen Umweltkriterien erfüllt, nach unseren hohen Qualitätsstandards produziert und – was am wichtigsten ist – in unsere Geschichte und die übrige Lieferkette passt.

Deshalb werden unsere Fasern für das T-Shirt LEGNA in Österreich mit Holz aus Europa und Südafrika hergestellt. Sie werden dann nach Portugal verschifft, wo sie zu Garnen gesponnen, zu Stoffen gestrickt und dann gefärbt und veredelt werden – alles von ein und demselben Unternehmen. Von dort wird der fertige Stoff per LKW zu unserer Produktionsstätte transportiert, die weniger als eine Stunde von der Stoffproduktion entfernt ist. Mit Ausnahme des Holzes, der Fasern und des Nähgarns werden daher alle anderen Hauptproduktionsschritte in einem Umkreis von weniger als 100 km in Portugal durchgeführt, bevor die fertigen T-Shirts in die Schweiz verschifft und an unsere Kunden versendet werden.

Soziale Standards

Wir bemühen uns, auf allen Stufen der Lieferkette Produktionspartner auszuwählen, die faire Arbeitsbedingungen bieten. Obwohl man davon ausgehen kann, dass die Sozialstandards an unseren Produktionsstandorten in den EU-Ländern im Allgemeinen recht hoch sind, versuchen wir, weiter zu recherchieren und diejenigen zu priorisieren, die detailliertere Nachweise für die Einhaltung der Standards haben, und wir setzen alles daran, jeden einzelnen von ihnen persönlich zu besuchen.

Produktionsverfahren

Ein großer Teil der Umweltauswirkungen eines Kleidungsstücks (etwa 30 % – siehe z. B. hier) ist auf Nassprozesse, Färben und Ausrüsten zurückzuführen. Es gibt interessante Innovationen mit natürlichen Farbstoffen, wasserfreiem Färben usw., aber die meisten davon sind noch nicht kommerziell verfügbar oder vollständig anwendbar, insbesondere bei naturbasierten Fasern. Wir legen zwar großen Wert auf dieses Thema, aber wir mussten uns für die derzeit nachhaltigste Option entscheiden, d.h. wir haben uns auf die höchstmöglichen Umweltstandards verlassen, die derzeit kommerziell verfügbar sind (GOTS- und Bluesign zertifizierte Färberei, gefärbt und ausgerüstet nach Bluesign und OekoTex Standards), um ein qualitativ hochwertiges und langlebiges Produkt zu gewährleisten und gleichzeitig zu versuchen, unnötige Umweltbelastungen zu vermeiden. Dennoch werden wir nicht aufhören, nach besseren Lösungen zu forschen und Prototypen zu entwickeln und wir sind stets offen für Zusammenarbeit und Verbesserungsvorschläge.

Entwicklung für Zirkularität

Das Schlagwort Zirkularität ist eine harte Nuss, die es zu knacken gilt, und wir würden es nicht wagen zu behaupten, dass wir (bereits) vollständig zirkulär sind. Was wir jedoch sichergestellt haben ist, dass unsere nachhaltigen T-Shirts keine schädlichen Substanzen in der Umwelt hinterlassen, sollte sie jemals ihr Lebensende erreichen. Unser T-Shirt ist so konzipiert, dass es vollständig recycelbar ist, da es zu 100% aus dem gleichen Material besteht. Wir haben also darauf geachtet, keine Mischgewebe zu verwenden und unnötige Chemikalien, Kunststoffe usw. zu vermeiden, sodass unsere T-Shirts potenziell biologisch abbaubar sind. Letzteres bedeutet nicht, dass das Produkt im Garten vergraben oder mit Lebensmittelresten vermischt werden sollte, sondern dass es an uns zurückgegeben wird. Wir wissen, wie und wo wir es sicher in einen Recyclingkreislauf einspeisen oder entsorgen können.

Die Einhaltung all dieser Kriterien – insbesondere entlang der gesamten Wertschöpfungskette – ist enorm komplex und erfordert umfangreiche Entwicklungs- und Forschungsarbeiten. Das mag der Grund sein, warum wir bei der Entwicklung neuer Produkte viel langsamer sind als andere Unternehmen, aber wir wollen keine Kompromisse eingehen müssen, wenn es um Produktperformance und Nachhaltigkeit geht.

Wenn Du Anregungen, Vorschläge oder Verbesserungsvorschläge hast, zögere bitte nicht, uns zu kontaktieren. Wir möchten stets dazu lernen und unsere Produkte auf die nächste Stufe bringen.

Schreibe einen Kommentar

Schliessen
Einloggen
Schliessen
Warenkorb (0)

Warenkorb ist leer Der Warenkorb ist leer.



Sprache