Winter Masken fürs Skifahren

Eine Winter Maske / Ein Halsschlauch zu entwickeln war eigentlich nie unser Plan. Die Schutzmassnahmen gegen das Covid-Virus zu unterstützen ist uns zwar enorm wichtig, aber wir sahen lange Zeit keinen Grund, wieso es uns als Unternehmen hierzu braucht. Dies grundsätzlich deshalb, weil die für den vom BAG geforderten Schutz bzgl. (Filtrationseffizienz, Atmungsaktivität, Spritzfestigkeit) benötigten Materialien nicht unseren eigenen Nachhaltigkeitskriterien entsprechen. Zudem waren wir der Meinung, dass es genügend Marken auf dem Markt gab, die bereits gute Schutzmasken anbieten. Mitte Juli 2020 wurden wir dann allerdings durch die «Impulsgruppe Graubünden» auf eine für uns nicht zu vernachlässigende Herausforderung hingewiesen: Das Virus könnte zu einem riesigen Problem für den Betrieb von Skigebieten und Bergbahnen werden und es fehlt an passenden Schutzkonzepten. Weil Bergbahnen der Definition nach als öffentlicher Verkehr zu verstehen sind, gilt Maskenpflicht im Skigebiet.

Die Herausforderung

Weil Bergbahnen als öffentlicher Verkehr gelten, ist eine Schutzmaske beim Anstehen, vor allem aber auch in den Gondeln und sonstigen Beförderungsmitteln Pflicht. Es gab unserer Meinung nach somit mehrere wesentliche Punkte, die wir seitens Muntagnard als Wesentlich erachteten:

  • Man befindet sich in der Natur. Einwegmasken zu nutzen, kann somit nicht in Frage kommen. Ein Horrorszenario wären lauter „Wegwerf“-Masken oder auch austauschbare Filter, die als Abfall in den Bergen landen. Ob dies aufgrund unachtsamer Gäste, durch Verwehungen (Winde) oder aus anderen Gründen geschieht ist dabei nebensächlich.
  • Die Masken müssen auch mit Handschuhen einfach zu bedienen sein und bei Helmen/Kopfbedeckung nicht im Weg stehen
  • Die Maske muss das Risiko mindern, andere anzustecken, indem sie die Tröpfchen beim Husten, Niesen oder Sprechen zurückhalten.
  • Die Winter Maske sollte eher einem Gadget entsprechen, sodass die Gäste diese tragen «wollen» und nicht «müssen»
  • Die Maske muss gewaschen und somit mehrmals getragen werden können
  • Die Winter Maske hat auch nach Covid eine Funktion, sodass diese nicht einfach nach der Corona Pandemie weggeworfen wird
Erster Entwurf der Muntagnard Winter Maske

 

Start der Winter Masken Entwicklung

Mit Vertretern der Impulsgruppe Graubünden haben wir deshalb die Situation und Herausforderung besprochen und uns dann an die Entwicklung einer Lösung gemacht. Das Resultat war eine “Maske”, welche sich speziell für den Wintersport eignet. Es sollte sich dabei eher um ein “Gadget” handeln, welches man nicht tragen “muss”, sondern tragen “will”.

Wir hatten wohl das Glück des Tüchtigen: Wir konnten innert kürzester Zeit sowohl einen erfahrenen Produkt-Designer wie auch ein innovatives Produktionsunternehmen finden, welche die Entwicklung dieses Produktes erst ermöglichten. Der Produktionsparter konnte uns schon von Anfang an garantieren, dass ein verfügbarer Stoff den höchsten europäischen Standard „UNS-1“ erfüllt, welcher nach wie vor in ganz Europa gilt. Selbstverständlich wollten wir aber für uns nicht nur den in Europa höheren Schutzstandard erfüllen, vielmehr wollten wir auch den Schweizer Standard für Masken erfüllen.

Winter Schutzmaske
Skimaske / Winter Maske mit HeiQ Viroblock von Muntagnard

Für den zusätzlichen Schutz haben wir sämtliche Masken mit der Schweizer Technologie HeiQ Viroblock ausrüsten lassen. Damit wollten wir sicherstellen, dass auch die Träger/innen der Masken besser geschützt sind.

Als Muntagnard aktiv zum Schutz beitragen

Aus diesem Grund haben wir eine Produktlösung entwickelt, damit wir bei der Erarbeitung von Schutzkonzepten für den Winter unterstützen können. Als Schweizer Unternehmen hoffen wir, somit einen Beitrag an von der Covid-Situation stark betroffene Regionen leisten zu können. Mit unseren Winter Masken möchten wir also eine schöne und sichere Masken-Lösung anbieten und den Winter sicherer machen:

  • Es geht dabei in erster Linie um den Schutz der Bevölkerung. Wenn wir etwas dazu beitragen können, dann versuchen wir unser Bestes, dies zu unterstützen und eine Lösung anzubieten. Durch die Anfrage der Impulsgruppe Graubünden haben wir deshalb gern diese Entwicklung angestossen.
  • Unsere Kunden führen ein aktives Leben zwischen Stadt und Bergen. Diesen Personen möchten wir Lösungen anbieten, sodass sie möglichst uneingeschränkt ihren aktiven Lebensstil beibehalten können.
  • Auch wenn die eingesetzten Materialien noch nicht vollumfänglich unseren Nachhaltigkeitskriterien bezüglich Kreislauffähigkeit entsprechen, so können wir mit der Muntagnard Winter Community Maske eine nachhaltigere Alternative zu den unzähligen Einweg-Masken anbieten (Reduktion des Abfall-Problems).
  • Gleichzeitig sind wir stets an der Weiterentwicklung unserer Produkte dran und verfolgen die Geschehnisse mit grosser Aufmerksamkeit. Sollte also der Bedarf nach einer Weiterentwicklung unserer Winter Maske bestehen, werden alles daran setzen, zum weiteren Schutze der Bevölkerung beizutragen.

Stolz auf das Erreichte mit der Winter Maske

Im Winter 2020/2021 konnten wir verschiedene spannende Kollaborationen mit unterschiedlichen Bergbahnen und Unternehmen eingehen. Zu unseren grösseren Partnern gehörten die Interessengemeinschaft Graubünden (ITG) mit zahlreichen Bündner Ski-Clubs und Bergbahnen, die Skigebiete Lenzerheide Arosa und Adelboden Lenk, die Tourismus Region St. Moritz sowie die Raiffeisenbank Graubünden. Zudem durften wir eine exklusive Raiffeisen / Swiss Ski Maske erstellen.

Mit Stolz schauen wir auf ein erfolgreiches Jahr zurück und sind enorm glücklich, dass unsere Winter Masken aktiv dazu beigetragen haben, dass ein Grossteil des Schweizer Wintertourismus innerhalb der gesetzlichen Richtlinien funktionieren konnte.

 

Weitere Informationen:
Informationen des BAG zu Masken
Activa Winter Maske kaufen

Weitere Informationen zu unserer Winter Maske

Schreibe einen Kommentar

Schliessen
Einloggen
Schliessen
Warenkorb (0)

Warenkorb ist leer Der Warenkorb ist leer.



Sprache